HumanKind

HumanKind heißt die Arbeitsweise von Leo Burnett.
Dahinter steckt eine einfache Erkenntnis: Kommunikation muss sich an den Bedürfnissen des Menschen ausrichten. Fachbegriffe wie Target und Positionierung kommen aus dem Vokabular des Militärs. Marketing bringt seine Instrumente in Stellung, um den widerspenstigen Konsumenten zu bezwingen oder ihn zumindest zu überlisten. Leo Burnett ist überzeugt, dass diese Methoden von gestern sind.

Kommunikation sollte den Menschen einen Mehrwert bieten. Marken müssen sich nicht „in Position“ bringen. Marken müssen verstehen, was die Menschen wollen. Sie müssen definieren, was ihre Daseinsberechtigung ist. Und sie müssen danach handeln und die Menschen in die Kommunikation miteinbeziehen. Nur so kann eine Marke zum Botschafter einer Idee werden. Zu einer Marke, die Menschen begeistert und so zu einem Teil ihres Lebens wird.

Aus dieser Überzeugung ergeben sich die neuen 4Ps des Marketing, an denen Leo Burnett seine Arbeitsweise ausrichtet: People, Purpose, Participation, Popularity. Denn wenn eine Marke populär ist, ist sie auch erfolgreich.