23. Nov 2016

Leo Burnett holt digitalen Kopf von Jung von Matt

Leo Burnett erhöht die Nerdquote und gewinnt Robert Andersen als Executive Creative Director. Der ausgewiesene Digital-Experte wird zusammen mit ECD Matthias Fickinger die kreative Führung der Agentur in Frankfurt übernehmen. Darüber hinaus steht er dem Berliner Office Leo Burnett Laeufer und Leo´s Thjnk Tank in München als Berater zur Verfügung.

Leo Burnett holt digitalen Kopf von Jung von Matt

Andreas Pauli, CCO Leo Burnett Germany: „Ich freue mich sehr, dass wir Robert für Leo Burnett gewinnen konnten. Er wird uns helfen, für unsere Kunden digitale Innovation und kreative Exzellenz zusammenzubringen. Dabei ist entscheidend, dass er kein Scheuklappen-Digitaler ist und die Marke ganzheitlich im Blick hat.“

Markenkommunikation verlagert sich immer mehr in den digitalen Raum. Als Markenführungsagentur hat sich Leo Burnett in den letzten Jahren entsprechend aufgestellt. So betreut die Agentur Samsung, Dunlop, Lidl International und Philip Morris federführend in Social Media und Content.

Robert Andersen: „Digitales ist keine Solo-Nummer mehr, sondern das Ergebnis verschiedenster Leidenschaften. Und hier bei Leo Burnett habe ich in den ersten vier Wochen mehr interdisziplinäre Polka und Lust daran erlebt, als ich es bei einer Agentur dieser Größe vermutet hätte.“

Robert Andersen führte in den vergangenen fünf Jahren bei JvM als Creative Director die 20-köpfige digitale Unit und arbeitete für Kunden wie BMW, Mercedes Benz, Jim Beam, Bitburger, Edeka und Bosch. Davor war er Creative Director bei der Digital-Agentur exozet in Berlin. Der diplomierte Wirtschaftsingenieur ist auch als Dozent für den ADC tätig.