3. Dez 2015

Leo Burnett holt Bewegtbildexperten

Der Kreative Robert Jung soll als Director Bewegtbild die Contentproduktion teamübergreifend leiten.

Leo Burnett holt Bewegtbildexperten

Die Frankfurter Agentur Leo Burnett reagiert auf den Hype um Bewegtbild und schafft die Stelle eines gleichnamigen Director. Der Kreative Robert Jung fungiert künftig als Schnittstelle zwischen dem TV-Department, der Social-Media-Unit und der Kreation in der Agentur. Er hat seine Arbeit an der Hanauer Landstraße bereits aufgenommen.

Immer mehr Kunden fragen nach Bewegtbild auf Youtube, Facebook und Instagram. Vor allem Samsung versorgt die Agentur mit Aufträgen. „Bewegtbild stellt andere Anforderungen als ein klassischer TV-Film“, sagt Andreas Pauli, Kreativchef von Leo Burnett. Es gehe darum, mit einem geringeren Budget Filme abzuliefern, die den Ansprüchen des Kunden an Qualität, Relevanz und Involvement genügten. Vor allem müsse es oft schnell gehen. „Diese Filme sind markenbildend“, so Pauli. Entsprechend ernst nimmt Leo Burnett die Sache.

Robert Jung bringt Erfahrung mit. Der 46-Jährige hat 22 Jahre auf Agenturseite gearbeitet, zuletzt als Creative Director Branded Content bei Cheil und Fischer-Appelt. Er war bei Euro RSCG in Wien, Result DDB in Amsterdam und J. Walter Thompson in Singapur. Der diplomierte Industrial Designer war als Dozent an Hochschulen wie der Designakademie Berlin und der Werbeakademie Wien tätig. Er hat Marken wie Mercedes-Benz, Smart und AMG betreut und kann Contentkonzeption wie Produktion.

Noch ist der neue Director Bewegtbild ein Einzelkämpfer. Irgendwann einmal könnte Robert Jung auch seine eigene Abteilung bekommen, etwa mit 3-D-Spezialisten. Das hängt von der Nachfrage der Kunden ab.